12. Juni 2012

Drucken


Opposition widersetzt sich dem Zaren im Kreml

Zu den heutigen Protesten in Moskau gegen das verschärfte Demonstrationsrecht erklärt der grüne Europaabgeordnete Werner Schulz, Vizevorsitzender des Parl. Kooperationsausschusses EU-Russland und DDR-Bürgerrechtler: Ich freue mich, dass sich zehntausende russische Bürger erneut friedlich auf den Straßen Moskaus wagen trotz eines absurd verschärften Demonstrationsrechts. Es ist ein deutliches Zeichen an den Zaren im Kreml, dass sich die Bürger Russlands die gerade erst erkämpfte Demonstrationsfreiheit nicht so schnell wieder nehmen lassen.


05. Juni 2012 Interview rbb

Drucken


"Hinfahren und Flagge zeigen!"

Logo_InforadioDrei Tage vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft hat Werner Schulz, Grünen-Abgeordneter im Europaparlament und Mitglied im Kooperationsausschuss EU-Ukraine, dazu aufgerufen, die Spiele in der Ukraine zu besuchen.


04. Juni 2012 EU-Russland-Gipfel

Drucken


Russland ist derzeit kein strategischer Partner

Anlässlich des EU-Russland-Gipfels erklärt Werner Schulz, grüner Europaabgeordneter und Vizevorsitzender des Parlamentarischen Kooperationsausschusses EU-Russland:

Der erste EU-Russland-Gipfel mit dem Wiederpräsidenten Wladimir Putin bezeugt vor allem eins: Die tiefe Krise der europäisch-russischen Beziehungen. Russland ist im Moment kein strategischer Partner der EU. Es gibt weder Übereinstimmung bei den Interessen noch bei den Werten.


04. Juni 2012

Drucken


Deutschlandradio "Schulz wirft Putin Beihilfe zum Mord in Syrien vor"

Logo_DLR_KulturDer grüne Europa-Politiker Werner Schulz attackiert Russland wegen seiner Haltung im Syrien-Konflikt. Der russische Präsident Wladimir Putin zeige sich "unglaublich hart", sagte Schulz. Bisher habe Russland jede Lösung abgelehnt und blockiert.  Interview zum Nachhören

 

24. Mai 2012

Drucken


Rote Karte für Janukovitsch

Zur verabschiedeten Resolution des Europaparlaments zur politischen Situation in der Ukraine erklärt Werner Schulz, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und dem Kooperationsausschuss EU-Ukraine:

"Die Führer der Opposition, die sich um die Austragung der Europameisterschaft bemüht haben, sitzen hinter Gittern, während ihre Peiniger auf der Tribüne stehen und sich im Glanz der Fussball-Europameisterschaft sonnen. Es ist höchste Zeit, diesem Regime endlich die rote Karte zu zeigen.

27. Mai 2012

Drucken


Fair Play in Sport und Politik: Ein Spielbericht aus Brüssel

120527_Fuballer_mit_PlakatenGemeinsam mit meinem Kollegen Indrek Tarand aus Estland habe ich am Pfingstsonntag ein Fußballspiel organisiert, um kurz vor der Europameisterschaft auf die politische Situation in der Ukraine hinzuweisen. Die Spieler des FC Toompea aus Tallinn und von der Grünen Tulpe, der Mannschaft unserer Bundestagsfraktion in Berlin, zeigten auf mitgebrachten Transparenten ihre Forderung nach "Fair Play im Fußball wie in der Politik" und forderten die Ukraine auf, alle politischen Gefangenen freizulassen.

24. Mai 2012 POSITION

Drucken


In Ewigkeit - Putin? Russland am Scheideweg und was Europa tun kann

120507_Amtsantritt_PutinDie Massenproteste seit der gefälschten Dumawahl im vergangenen Dezember haben das Land verändert. In der dritten Amtsperiode von Wladimir Putin als Präsident wird sich entscheiden, ob es den Aufbruch in eine moderne Zukunft wagt oder in Stagnation verharrt (Foto: www.kremlin.ru)
Analyse im Download (pdf)