Deutsche Einheit

13. März 2013

Drucken


taz "Aufgeweichte Erinnerungen"

Logo tazAGENDA Jürgen Trittin behauptet plötzlich, die Grünen hätten Hartz IV eigentlich nur zusammen mit Mindestlöhnen gewollt. Das kann leider nur niemand bestätigen, VON ULRIKE WINKELMANN


27. Februar 2013

Drucken


"Landschaften der Lüge" Diskussion anlässlich eines neuen Hörbuches über Jürgen Juchs

Jrgen FuchsManchmal kommt einem seine Hellsichtigkeit und heutige Aktualität direkt ein bisschen unheimlich vor. In den nicht einmal zehn Jahren, die er die DDR nur überlebte, sezierte der 1977 aus dem Stasi-Gefängnis in den Westen abgeschobene Psychologe und Dichter Jürgen Fuchs hochsensibel und messerscharf zugleich die Folgen des SED-Regimes und das Irgendwie-Zusammenwachsen Deutschlands. Unter dem Titel "Landschaften der Lüge" sind die Gespräche für den Rundfunk, die er ab 1990 gab, nun als Hörbuch erschienen. Am Dienstagabend wurden sie in der Stiftung Aufarbeitung in Berlin vorgestellt.

Mitschnitt der Diskussion vom 19. Februar 13


03. Oktober 2012

Drucken


"Brauchen wir eine neue Nationalhymne?"

Vielen gilt Deutschlands Hymne als altbacken und historisch überholt. Dieser Meinung ist auch der grüne EU-Parlamentarier Werner Schulz, der gerne ein neues Lied hätte. Der Journalist Peter Hahne sieht dies anders, er meint: Wir haben eine der schönsten Hymnen der Welt. Eine Pro und Contra-Debatte in der Zeitschrift Politik und Kommunikation.


23. September 2012

Drucken


Lernen aus der Geschichte: Bürgerproteste und Runde Tische

Mit dem berühmtesten Möbelstück der Geschichte, dem Runden Tisch als Form der Beteiligung von Bürgerbewegungen in der Auflösungsphase der DDR befasst sich die aktuelle Ausgabe des Magazins "Lernen aus der Geschichte" . Im Mittelpunkt stehen Fragen nach der Übertragbarkeit des Modells zur Institutionalisierung von Protesten. Auch für Osteuropa. Im Gespräch: Werner Schulz.

16. August 2012

Drucken


taz "Der Staat lässt sich anstecken"

Logo_tazVor 20 Jahren zünden Rechtsextreme das Sonnenblumenhaus in Rostock an. Zuvor geht ein massiver Rechtsruck durch das wiedervereinigte Deutschland. von Christian Jakob

29. August 2012

Drucken


DLF "Man merkte es läuft ein Ausverkauf"

Goldrausch_FilmplakatDie Treuhandanstalt sollte die "volkseigenen" Betriebe der DDR nach der Wende privatisieren: 1994, waren 4000 Betriebe geschlossen; rund zweieinhalb Millionen Arbeitsplätze gingen verloren. Die Treuhandanstalt macht Schulden. Der Dokumentarfilm  zeigt den Fördermittelmissbrauch und diverse Fälle von Wirtschaftskriminalität.

Filmkritik des Deutschlandfunks: Dokumentarfilm "Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand", von Hartwig Tegele

15. März 2012

Drucken


Cicero: "Freunde, Gauck ist einer von uns"

Logo_CiceroEr kann nicht übers Wasser laufen, dafür ist er einer von uns: Joachim Gauck. Werner Schulz sprach im Cicero-Online-Interview über ein widerständiges Leben, Glaubwürdigkeit und einen fatalen Shitstorm im Netz, der sich als geistiger Dünnpfiff entpuppt.

Werner Schulz

Ex-MdB/MdEP – DDR-Bürgerrechtler

091209_werner_Schulz_Mauerteil_EP_175


euro_parl

Suchen